• [sim]In San Pedro wird die Rückkehr des Flugzeugs erwartet, mit dem der Papst vor zwei Tagen nach Rem zu seiner Inthronisierung als Bischof von Vaticano geflogen ist. Im Gegensatz zum Aeroporto di Rema gibt es hier keinen Menschenauflauf, da die Menschen an die Anwesenheit des Heiligen Vaters gewohnt sind. Auf dem Rollfeld stehen nur der Substitut Rojas, der Päpstliche Sekretär und wenige weitere Geistliche, um den Heiligen Vater und seine Delegation zu empfangen.[/sim]

  • Danke, Carlos.


    [sim]Er nimmt den Arm und geht an der Seite des Kardinals langsam zur Tür. Dann steigt er langsam jede Stufe der Treppe einzeln hinunter. Auf der Mitte der Treppe blickt er auf und sieht den Sekretär und den Substituten warten. Er lächelt, und achtet nicht mit voller Konzentration auf seinen nächsten Schritt. Er hebt die Hand, mit der er nicht den Arm des Dekans gefasst hat, zum Gruß, und macht dabei mit dem schmerzenden Bein den nächsten Schritt. Er kommt nicht richtig auf der nächsten Stufe auf, rutscht ab und verliert den Halt.[/sim]

  • [sim]Pellicano geht mit dem Heiligen Vater ein paar Stufen der Gangway hinab. Er bemerkt, dass der Heilige Vater strauchelt und greift beherzt zu.[/sim]


    Heiligkeit, vorsicht!


    [sim]Doch zu spät. Der Papst entgleitet ihm aus seinem Griff und knickt über das kaputte Knie ein. Er strauchelt, versucht sich mit den Händen an der Gangway festzhalten und stürzt ein paar Stufen hinab. Pellicano rafft die Soutane und geht hinterher, während bereits ein junger Personenschütze an ihm vorbei rennt um den Papst zu greifen. Auch von unten stürzen Personenschützer, Päsptlicher Sekretär und Erzbischof Rojas herbei. Mit schreckgeweiteten Augen erreichen der Kardinal und der Personenschütze den auf dem unteren Ende der Gangway liegenden Papst. Schmerzverzerrt blickt er auf.[/sim]


    Heiliger Vater, um Himmels willen! Geht es Euch gut? Hab ihr Schmerzen?


    [sim]Der Kardinaldekan dreht sich zur Flugzeugtür um und ruft verstört nach dem Leibarzt des Papstes, welcher noch im Flugzeug sitzt.[/sim]

  • [sim]Der Papst fällt und nach einem kurzen Augenblick, der ihm wie eine Ewigkeit vorkommt, berührt er den Boden und prallt schließlich auf. Zusätzlich zu dem Schmerz in seinem Knie breiten sich in seinem Rücken sofort Schmerzen aus, die es ihm für einen Moment schwarz vor Augen werden lässt.[/sim]

  • [sim]Der Substitut traut seinen Augen kaum, als der Heilige Vater auf einmal die Treppe hinunterstürzt. Sofort eilt er nach vorne, und erreicht kurz nach dem Dekan den auf dem Boden liegenden Papst. Als er sich vergewissert hat, dass der Papst noch lebt, holt er ein Handy unter seinem Chorgewand hervor, wählt die Schnellwahltaste für die Päpstlichen Garden und bestellt in schnell gesprochenem Neu-Attlisch eine Ambulanz.[/sim]

  • [sim]Schmerzerfüllt öffnet der Papst die Augen.[/sim]


    Carlos, mein Rücken...


    [sim]Bei dem Versuch, sich ein wenig aufzurichten, verdoppelt sich der Schmerz sofort, und der Papst sackt wieder auf den Boden zurück.[/sim]

  • Bleibt liegen, Heiligkeit, und versucht euch nicht zu bewegen. Hilfe ist unterwegs.


    [sim]Er kniet sich zum Papst, greift den Rosenkranz in seiner Tasche, drückt ihm einen Teil der Kette in die Hände und gemeinsam betet er mit dem Heiligen Vater um ihn bis zum Eintreffen der Ärzte abzulenken.[/sim]

  • [sim]Der Sekretär ist vor Schreck erstarrt. Dass so etwas passieren würde, hätte er sich nicht vorstellen können. Er fasst sich und sieht sich um. Rojas telefoniert, für eine Ambulanz ist also gesorgt. Etwas weiter weg sieht er ein paar Journalisten stehen, darunter auch einen mit einer Kamera, nicht so gut. Er wendet sich an den Gardisten, der am nächsten steht, und bittet ihn, das Rollfeld zu räumen. Insbesondere soll er eine weitere Treppe für die Hintertür des Flugzeugs ordern, damit die vielen Geistlichen, die noch im Flugzeug sitzen, auch hineinkönnen. Eine kurze Zeit später hört er die Sirene des nahenden Rettungswagens.[/sim]

  • [sim]Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt endlich der Ambulanzwagen direkt auf das Rollfeld gefahren, gefolgt von zwei Wagen der Guardia San Catalina. Vorsichtig wird der Papst auf eine Trage gehoben und in den Wagen gebracht. Der Leibarzt des Papstes steigt ein, und kurz danach auch der Dekan. Rojas bleibt auf dem Rollfeld stehen und sieht, wie die drei Wagen wieder fahren.[/sim]

  • War im Flugzeug eingeschlafen und erst durch die Sirenen der Ambulanz wieder wach geworden. Zunächst einmal war er etwas verwirrt, stellte dann aber fest, dass die anderen schon weg sind. Daraufhin greift er nach seiner Aktentasche und begibt sich eilig zum Ausgang. Dort angekommen sieht er gerade noch, wie die Tür des Krankenwagens sich schließt und der Papst abtransportiert wird, woraufhin ihm erst einmal die Aktentasche entgleitet.


    Um Gottes Willen! - Dario, was ist passiert?

    i12053brgpmf.png

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer

    Kardinalgroßinquisitor - Kardinalbischof von Nuesca / Titularerzbischof von Tigualu / Kardinaldekan emeritus - Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen


  • Der Heilige Vater ist von der Treppe gestürzt und wird in das Hospital gebracht. Ich habe keine Ahnung, wie das passieren konnte. Offenbar wurde das Geschehen von Journalisten aufgezeichnet. Wir müssen uns die Aufzeichnungen besorgen, und uns dringend überlegen, was wir den Medien erzählen.

  • Willst du ins Krankenhaus fahren oder was hast du vor?

    i12053brgpmf.png

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer

    Kardinalgroßinquisitor - Kardinalbischof von Nuesca / Titularerzbischof von Tigualu / Kardinaldekan emeritus - Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen


  • Kann ich dir irgendwie behilflich sein?

    i12053brgpmf.png

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer

    Kardinalgroßinquisitor - Kardinalbischof von Nuesca / Titularerzbischof von Tigualu / Kardinaldekan emeritus - Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen


  • [sim]nimmt das Smartphone heraus[/sim]
    Kardinal Pellicano.
    [doc=Telefon]Fischer?[/doc]

    i12053brgpmf.png

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer

    Kardinalgroßinquisitor - Kardinalbischof von Nuesca / Titularerzbischof von Tigualu / Kardinaldekan emeritus - Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen