Am Tor des Apostolischen Palastes

  • [sim=Gardist]Der wacheführende Gardist hatte zu Beginn seiner Wache von seinem Offizier einen Funkstecker für das Ohr bekommen. Als er jetzt die schwache Stimme des Offiziers in seinem Ohr hört, versteht er warum. Er muss schlucken, reißt sich dann aber zusammen und führt seinen Dienst aus. Mit ruhigen Schritten tritt er durch das Portal und hängt seine Hellebarde an die Wand.[/sim]
    [sim]Die Glocken des Petersdoms beginnen zu läuten und zeigen den Tod des Heiligen Vaters an.[/sim]
    [sim=Gardist]Dann geht er zum Tor und schließt vorsichtig die beiden Flügel, bevor er seinen Wachposten verlässt und sich in das Mannschaftsquartier zurückzieht.[/sim]

  • [sim]Am Petersdom angekommen sehen Edilo und Markus schon viele trauernde Gläubige zusammenkommen. Sie haben Kerzen, Rosenkränze und Bilder des Papstes in der Hand. Das Läuten und dieser Anblick machen es deutlich, der Papst ist tot. Markus hatte die Freude ihn persönlich durch seinen Mentor zu treffen. Tränen fließen über seine Wangen.[/sim]

    Son Excellence
    Marcus de Monte Elde
    Archevêque de Orly et Brissac
    Archevêque titulaire de Attaeon

    Primat de Barnsortvie

  • [sim]Markus fällt ihm, gerade ohne Hintergedanken, in die Arme. Er weiß auch nicht was er tun soll.[/sim]


    Wollen wir beten?

    Son Excellence
    Marcus de Monte Elde
    Archevêque de Orly et Brissac
    Archevêque titulaire de Attaeon

    Primat de Barnsortvie

  • [sim]Markus spricht mit ihm das Vater Unser, das Ave Maria und noch einige andere Gebete. Als ihm keines mehr einfällt, ist er einfach nur still.
    Nach einer Weile öffnet er die Augen. Beide haben beim beten ihre Hände zusammengetan. Markus sieht den jungen Edlio an und kann sogar lächeln.[/sim]


    Der Heilige Vater wird bestimmt gut im Himmel aufgenommen. Er war etwas ganz besonderes.

    Son Excellence
    Marcus de Monte Elde
    Archevêque de Orly et Brissac
    Archevêque titulaire de Attaeon

    Primat de Barnsortvie

  • "Zufällig war Polycarp zurzeit in Valsanto. Er ist zutiefst geschockt und ist zum Tor. Er legt ein weißes Tuch auf den Boden. Anschließend kniet er sich auf dieses. Er nimmt sein Bischofskreuz in die Hand und faltet die Hände. Nun schließt er die Augen und schweigt. Er möchte kein Gebet sprechen. Er möchte einfach nur schweigen.
    Um ihm rum stehen und trauern große Menschenmassen. Polycarp kniet schweigend schon mehrere Minuten lang. Als die Menschen dies bemerken tun sie es ihm gleich, knien sich hin, falten die Hände und schweigen. Nach und nach tun es ihm immer mehr Menschen gleich, sodass ein atemberaubendes Bild entsteht. Tausende Menschen knien vor dem Tor und schweigen, für Papst Linus III. "


    Seine Exzellenz
    Polycarp Maamuni
    Bischof von Lumumba aus Medea

  • Patriarch Hartung trifft am Tor des Apostolischen Palasts ein und fragt einen wachhabenden Offizier, wo er sich zur Kardinalsversammlung einfinden solle.

    Johannes Anasthasius Kardinal Hartung
    Patriarch von Königsberg
    Primas von Turanien

  • Patriarch Hartung trifft am Tor des Apostolischen Palasts ein und fragt einen wachhabenden Offizier, wo er sich zur Kardinalsversammlung einfinden solle.


    [simoff]Hallo. Willkommen. Folgende Fragen müssen wir klären:


    1. Ist Turanien bereits eine durch den verstorbenen Papst eingerichtete Kirchenprovinz?
    2. Hat dir einer der letzten Päpste den Kardinalshut verliehen? Wenn ja, welcher und wann?
    3. Grundsätzlich steigen wir als Bischöfe ein und arbeiten uns zum Kardinal hoch. Wenn du (siehe 2.) schon auf der OIK Kardinal warst, hast du die Wiedervereinigung der Kirche verpasst und damit, dich auch hier als Kardinal zu melden. Das hat zur Konsequenz, dass der nächste Papst den Status bestätigen muss. Wir können das während der Sedisvakanz leider nicht, das verbieten uns die geltenden Konstitutionen.


    Wenn du magst antworte hier oder schreib mir eine PN :)[/simoff]

  • Ich kannte Seine Heiligkeit leider nicht, aber er schien mir ein guter Papst zu sein.

    Das war er. Wie ein barmherziger Vater, der mit Herz und starkem Willen regierte. Ihm haben wir u.a. die Überwindung des Schismas zu verdanken. Die Gestaltung der geeinten Kirche hat er maßgeblich gestaltet. Gott der Vater wird an seinem Werk bestimmt gefallen finden.


    Lass uns auf sein Seelenheil anstoßen. :)


    [sim]Markus deutet auf die Richtung, aus der sie gekommen sind.[/sim]

    Son Excellence
    Marcus de Monte Elde
    Archevêque de Orly et Brissac
    Archevêque titulaire de Attaeon

    Primat de Barnsortvie

  • [SIMoff]@Pellicano:
    1. Turanien war zu OIK-Zeiten eine anerkannte Teilkirche mit eigenem Ritus. Basierend auf einem Unionsvertrag aus dem Mittelalter war/ist der Erzbischof von Königsberg als Patriarch ihr Oberhaupt.
    2. Die ID Hartung ist seit 2006 Kardinal, seit sich der damalige OIK-Vatikan mit dem damaligen GF-Vatikan geeinigt hat. Wie der Papst damals hieß, weiß ich leider nicht mehr.
    3. Der Besuch von Kardinalstaatssekretär de Renaldi in Turanien Anfang des Jahres hat keinen Zweifel gelassen, dass das Valsanto die Kardinalswürde der ID Hartung anerkennt. Warum das seinerzeit von Renaldi und mir ausgearbeitete Dekret über die Kirche in Turanien nicht in Kraft getreten ist, weiß ich leider nicht.[/SIMoff]

    Johannes Anasthasius Kardinal Hartung
    Patriarch von Königsberg
    Primas von Turanien

  • [simoff]Ich habe gerade mal nachgelesen. Warum das Dekret nicht weiter behandelt wurde weiß ich auch nicht. Fakt ist, dass wir in der jetzigen Situation aber nur schwerlich solche Dekrete in Kraft gesetzt bekommen, da der Papst ja nun einmal tot ist und das Kardinalskollegium nur wenige Amtshandlungen vornehmen darf. Bezüglich der Anerkennung des Kardinalsranges: Auch hier fehlt die schriftliche Bestätigung des Papstes. Ich stelle nicht in Frage, dass es so ist wie du sagst, aber Fakt ist, dass nur ein Heiliger Vater diesen Rang bestätigen kann. Da ein entsprechendes Dekret leider fehlt, können wir das jetzt nicht gelten lassen. Was wiederum aber auch nicht schwer wiegt, da du eh im Rang eines Kardinaldiakons wärst und die Kardinaldiakone per Gesetz nicht zum Konklave zugelassen sind. Also im Grunde nicht schlimm. Vorschlag daher: Sobald das Konklave beendet ist, weise ich den neuen Papst daraufhin, dass das verhandelte Dekret mit euch zu einem Abschluss gebracht wird und dein Status als Kardinal bestätigt werden soll.[/simoff]

  • [SIMoff]Mir persönlich ist die "Außenwirkung" des Titels nicht so wichtig. Innerhalb der Turanien-Sim ist Hartung Kardinal, auch ohne päpstliche Bestätigung. Soll heißen: Das kann dann gern der neue Papst mitsamt dem Dekret offiziell machen. Die Frage ist nur, wie ich SimOn Hartungs überstürzte Abreise ins Valsanto erkläre, wenn er nicht mal an den Versammlungen teilnehmen darf.[/SIMoff]

    Johannes Anasthasius Kardinal Hartung
    Patriarch von Königsberg
    Primas von Turanien

  • [sim]Der vermeintliche Zwillingsbruder des Papstes nährt sich dem Tor. Er versucht einen Blick auf den Hof zu erhaschen wird aber dann von einem Gardisten darauf hingewiesen, dass der Zutritt im Moment nur den Kardinälen und den Mitgliedern des päpstlichen Haushaltes gestattet ist. Curtis dreht sich um und geht. Irgendeinen Offiziellen wird er wohl finden der ihm sagt wie und wo er Abschied von seinem Bruder nehmen kann. [/sim]

  • "Insgesamt kniet Polycarp drei Stunden schweigend auf dem Boden. Dann beendet er die Ruhe.
    Das soll zu ehren von Linus III. sein. Er spricht ein leises Gebet und geht."


    Seine Exzellenz
    Polycarp Maamuni
    Bischof von Lumumba aus Medea

  • Patriarch Hartung trifft am Tor des Apostolischen Palasts ein und fragt einen wachhabenden Offizier, wo er sich zur Kardinalsversammlung einfinden solle.


    [sim]Nach Beginn des Konklaves überbringt ein Bote eine Nachricht. in die Unterkunft des Patriarchen mit der Einladung, in das Staatssekretariat zu kommen, um mit dem Substituten über das Turanien-Dekret zu sprechen.[/sim]

  • [sim]Liest die Nachricht durch und macht sich sofort auf den Weg.[/sim]

    Johannes Anasthasius Kardinal Hartung
    Patriarch von Königsberg
    Primas von Turanien