Arbeitszimmer des Großinquisitors, Robert Fischer

  • [sim]bereitet ein Schreiben vor[/sim]
    [doc]


    [IMG:http://imageshack.us/a/img22/5004/robertfischer2.png]
    Robertus Cardinalem Fischer
    Inquisitor Generalis pro tempore


    Fratribus episcopis, archiepiscopis et cardinalibus.


    Liebe Brüder im Bischofs- und Kardinalsamt!


    Unsere heutige Zeit verändert sich rasch. Der stetige Wandel von Rahmenbedingungen und Lebensweisen ist für viele Menschen ein Fortschritt, sie profitieren von Technologie und Forschung.
    Für andere wiederum, besonders für diejenigen Menschen unter uns, die mit Armut, Krankheit, Behinderung, harten Schicksalsschlägen, Verfolgung, Unterdrückung, Leid, mit Stigmatisierung oder Ausgrenzung aus der Gesellschaft leben müssen, ist diese, unsere heutige Zeit jedoch zugleich ein großer Fluch, denn mit jedem Wandel besteht nicht vor allem für die ein Risiko, die in relativer Sicherheit leben können, sondern für die, die ohnehin schon am Rande der Gesellschaft und am Rande des Abgrundes stehen. Einige glauben, sie seien schon hinabgefallen, so ausweglos erscheint ihnen ihre Lage - und häufig hilft niemand durch diese schwere Zeit, gleichwohl im Grunde das Bewusstsein dafür da ist, das Leid durch Unterstützung und Beistand gemindert werden könnte.


    Doch dies geschieht nicht aus Boshaftigkeit oder Verachtung, sondern insbesondere, weil den meisten Menschen unserer Zeit der Blick für die Mitmenschen verloren gegangen ist im streben nach immer mehr Erfolg, Wohlstand oder Macht und im dem Menschen so eigenen, scheinbar grenzenlosen Egoismus.


    Wir alle erleben solche Fälle in unserer Gemeinde, in der täglichen Seelsorge und der Arbeit mit dem Menschen, wir sehen kleine und große Bemühungen im Kampf gegen diese Ausgrenzung, gegen das Vergessen von Menschen und Schicksalen. Doch egal, wie sehr sich einzelne und viele bemühen - ohne breite Unterstützung aus der Gesellschaft kann und ist flächendeckende Hilfe nicht möglich.


    Nun ist es die Aufgabe der Kirche, in Rückbesinnung auf den Gott der Barmherzigkeit und der Nächstenliebe, zudem wir beten und auf Jesus Christus, Gottes Sohn, der Zeit seines Lebens Kranken half, Zweifelnden Mut zusprach und am Ende sogar für das Wohl der Menschen sein Leben gab, mit leuchtendem Beispiel voranzugehen und den Blick zu schärfen für das wesentliche - den Menschen, der als Geschöpf und Ebenbild Gottes gewollt, geliebt, mit unveräußerlicher Würde und unantastbaren Rechten begabt ist.


    Ich möchte nun deshalb euch, liebe Brüder, dazu einladen, gemeinsam an einer Grundlage für christliche Sozial- und Ethiklehre im 21. Jahrhundert mitzuwirken und lade euch daher herzlich ein, teilzunehmen an einer Konferenz zu diesem Thema.
     

    sig.
    [IMG:http://i.imgur.com/zEpmhh9.png]
    ___________________________________________
    Erzbischof Robert Kardinal Fischer
    Pro-Großinquisitor



    [/doc]

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Robert Fischer ()

  • [sim]lässt ihn herein bitten, während der gerade am Abendessen ist[/sim]
    Guten Abend, Bruder Matthew, ich hoffe, es stört euch nicht, wenn ich nebenbei etwas esse.
    [sim]deutet auf einen Sessel ihm gegenüber und bietet ihm etwas zu essen an[/sim]
    Was kann ich für euch tun?

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Robert Fischer ()

  • Keineswegs, lasst es Euch schmecken.


    [sim]Er setzt sich, lehnt etwas zu essen ab, schenkt sich aber ein Glas Wasser ein.[/sim]


    Als ich vor einiger Zeit in Ihrem Amt war, habe ich, Wie Ihr wisst, die Instruktion über die Schutzheiligen und die Patronate in die Generalsynode eingebracht. Damit verbunden war eine erste Liste mit den Patronen einiger wichtiger Gruppen, deren Verehrung eine große Tradition entwickelt hat.

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

  • Ah, ich erinnere mich, ja. Was kann ich da konkret für Euch tun, Bruder?

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • Zum einen wollte ich Euch die damals von mir erstellte Liste zukommen lassen, verbunden mit der Bitte, diese Vorschläge zu berücksichtigen.


    [sim]Er legt eine Akte an die Seite des Tisches.[/sim]
    [doc]1. Der heilige Alban ist anerkannt als der Patron der Bergleute. Sein Gedenktag ist der 3. März.
    2. Der heilige Albertus ist anerkannt als der Patron der Bauern. Sein Gedenktag ist der 28. Mai.
    3. Der heilige Clemens ist anerkannt als der Patron der Reisenden. Sein Gedenktag ist der 22. Oktober.
    4. Der heilige Hubertus ist anerkannt als der Patron der Fischer und Seeleute. Sein Gedenktag ist der 17. November.
    5. Die heiligen Kosmas und Damian sind anerkannt als die Patrone der Ärzte und Kranken. Ihr Gedenktag ist der 30. August.
    6. Der heilige Martin ist anerkannt als der Patron der Reiter und Soldaten. Sein Gedenktag ist der 11. November.
    7. Der heilige Nikolaus ist anerkannt als der Patron der Kinder. Sein Gedenktag ist der 6. Dezember.
    8. Der heilige Victor ist anerkannt als der Patron der Feuerwehrleute. Sein Gedenktag ist der 17. Mai.
    9. Der heilige Virgilius ist anerkannt als der Patron der Förster und Jäger. Sein Gedenktag ist der 11. August.[/doc]


    Außerdem möchte ich anregen, für die Anerkennung von Patronaten ein möglichst unbürokratisches Verfahren durchzuführen. Heilige sind, gerade für die katholischen Verbände, ein wichtiger Ankerpunkt des Glaubens, und wir sollten den Gläubigen hier keine unnötigen Steine in den Weg legen.

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

  • [sim]greift zu einem Aktenordner mit der Aufschrift "Bibliotheca iuris canonici (VII / XIII)"[/sim]
    Bruder, ich glaube, Bruder Nowak hat es versäumt, diese Instruktion zu promulgieren...

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • [simoff] später[/simoff]
    [sim]nachdem MacLachlan gegangen ist, bereitet er ein Schreiben vor[/sim]
    [doc]


    [IMG:http://imageshack.us/a/img22/5004/robertfischer2.png]
    Robertus Cardinalem Fischer
    Inquisitor Generalis pro tempore


    Fratribus episcopis, archiepiscopis, cardinalibus, sacerdotum, diaconorum et ceteri populi Dei.


    Liebe Brüdern und Schwestern,
    am Vorabend des Hochfests der Heiligen Apostel Petrus und Paulus im Jahre des Herren 2013 habe ich die Instruktion »Sancti in Caelo« über die Schutzheiligen und Patronate promulgiert.
    Dadurch wird nun die Anerkennung ebendieser ermöglicht. Ich habe angewiesen, dass in der Heiligen Kongregation für die Glaubenslehre eine Stelle errichtet wird, die die Prüfung von Anträgen übernimmt.
    Jede Teilkirche oder Ordensgemeinschaft ist aufgerufen, der Kongregation Vorschläge zu unterbreiten.


    Ich lade alle Mitglieder des Volkes Gottes ein, Vorschläge für die Anerkennung an den zuständigen Bischof zu richten und ersuche diesen, den Antrag nach Prüfung der Vollständigkeit unverändert und gegebenenfalls mit einer Stellungnahme versehen, weiterzuleiten.


    Ich setze fest, dass ein Antrag mindestens
    1. den Namen des anzuerkennenden Schutzheiligen oder Patrons,
    2. einen kurzen Lebenslauf ebendieses,
    3. eine Begründung des Antrages
    umfassen muss, um bearbeitet zu werden.
    Lebende Personen sind ausgeschlossen.


    Mit herzlichen Segenswünschen zeichnet
    Ihr


     

    sig.
    [IMG:http://i.imgur.com/zEpmhh9.png]
    ___________________________________________
    Erzbischof Robert Kardinal Fischer
    Pro-Großinquisitor



    [/doc]

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Robert Fischer ()

  • Zitat

    Original von Robert Fischer
    Bruder, ich glaube, Bruder Nowak hat es versäumt, diese Instruktion zu promulgieren...


    Naja, diesen Teil haben wir in der Generalsynode aus dem Entwurf entfernt, den vorherigen Hauptteil habt Ihr ja als Sancti in Caelo promulgiert.

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

  • Oh, verzeiht, Bruder, das hatte ich doch tatsächlich vergessen.
    Darf ich euch bitten, zu euren Vorschlägen eine kurze Begründung vorzubereiten? - Ich werde dann eine Stelle einrichten, die sich um diese Vorschläge kümmert. :)

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • Natürlich, das werde ich kurzfristig erledigen.


    Dann möchte ich Eure Zeit auch nicht weiter in Anspruch nehmen, Bruder. Gelobt sei Jesus Christus!


    [sim]Er steht auf und reicht Kardinal Fischer die Hand.[/sim]

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

  • Kein Problem.
    Gelobt sei Jesus Christus.
    [sim]verabschiedet den Bruder und beginnt, ein Schreiben zu verfassen [/sim]

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • [sim]Der Kardinal reicht ein erstes Dossier in der Kongregation ein.[/sim]


    [doc]Heiliger Nikolaus
    * um 280, † um 345
    Nikolaus wurde im Alter von 19 Jahren von seinem Onkel zum Priester geweiht und als Abt eingesetzt. Später folgte er seinem Onkel als Bischof nach. Als seine Eltern an der Pest starben, erbte Nikolaus ihr Vermögen und verteilte es an arme Kinder. So stellte er insbesondere jungen Mädchen genug Geld für die Mitgift zur Verfügung, damit sie sich nicht prostituieren müssen. Im Zuge der Christenverfolgung wurde er gefangen, gefoltert und starb als Märtyrer.
    Patron: der Kinder
    Gedenktag: 6. Dezember
    Attribute: Bischof, drei Goldkugeln, drei Brote, drei Äpfel, drei Steine, Pökelfass mit drei Knaben, Schiffe, Steuerrad, Anker


    Heiliger Martin
    * um 316, † 8.11.397
    Martin war Sohn eines heidnischen Tribuns, wurde aber christlich erzogen. Auf Wunsch des Vaters trat er mit 15 Jahren in den Militärdienst ein. Im Alter von 18 Jahren ließ er sich taufen. Als er an einem Abend reitend das Stadttor verließ, traf er auf einen frierenden Bettler. Er teilte seinen Mantel mit seinem Schwert und schenkte dem Bettler die eine Hälfte. Kurze Zeit später schied er aus dem Militärdienst aus, da er seinen Glauben nicht mit dem Leben als Soldat vereinbaren konnte. Anschließend lebte er zunächst asketisch, bevor er zum Bischof gewählt wurde. Auch dann lebte er asketisch, gründete Klöster und führte Missionsreisen durch. Auf einer Missionsreise verstarb er, und als sein Leichnam zurück zu seiner Bischofsstadt gebracht wurde, sind die Ufer entlang des Weges mit weißen Blüten gesäumt gewesen.
    Patron: der Reiter und Soldaten
    Gedenktag: 11. November
    Attribute: als römischer Reiter, Bettler, Mantel, Gans[/doc]

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

  • [sim]Ein weiteres Schreiben des Kardinals geht ein.[/sim]


    [doc]


    An Seine Eminenz, den Pro-Großinquisitor


    Werter Bruder Robert,


    nach Canon 5 des Dekrets Quid facietis habe ich für die Diözesen der Kirchenprovinz Albernia regionale Festtage festgelegt. Im Einzelnen sind dies:

    • in der Region Eihlann das Fest des heiligen Cassius von Eihlann am 10. Oktober;
    • in der Region Fairnhain das Fest des heiligen Lambertus am 18. September;
    • in der Region Llyngwyn das Fest der heiligen Adwen am 10. März;
    • in den Regionen Winland und Greater Aldenroth das Fest des heiligen Märtyrers Matthäus am 24. Februar;
    • auf den Fawkland Islands das Fest des heiligen Martin am 11. November.


    Gelobt sei Jesus Christus!
    Matthew MacLachlan
    Metropolit von Albernia, Erzbischof von St. Arivor[/doc]

    His Eminence, The Most Rev Matthew Cardinal MacLachlan
    Lord Archbishop of St. Arivor and Metropolitan of Albernia

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Linus III. ()

  • [sim]bestätigt das und teilt gleichzeitig mit, dass die Prüfung der Vorschläge für die Schutzpatronate beinahe beendet ist[/sim]

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • [sim]schreibt einen Entwurf, während er auf seine Gesprächspartner wartet. [/sim]
    [doc]


    [IMG:http://imageshack.us/a/img22/5004/robertfischer2.png]
    Robertus Cardinalem Fischer
    Inquisitor Generalis pro tempore


    Fratribus episcopis, archiepiscopis, cardinalibus, sacerdotum, diaconorum et ceteri populi Dei.


    Liebe Brüdern und Schwestern,
    vor wenigen Tagen veröffentlichte eine Initiative von Katholiken in der ganzen Welt einen Forderungskatalog zur Modernisierung der Kirche.
    Gleichwohl ein Dialog ausdrücklich erwünscht ist, ist es meine Pflicht, alle Beteiligten, insbesondere die unterzeichnenden Priester darauf hinzuweisen, dass der Heilige Vater, Papst Linus III., über viele der hier geäußerten Fragen eindeutige Aussagen getroffen hat und dabei in einigen Fällen auch in Ausübung seiner höchsten Autorität gehandelt hat.
    Es ist das Recht eines jeden Katholiken, Aussagen der Kirche zu hinterfragen, aber eine solche Entscheidung des Heiligen Vaters muss respektiert werden.
    Ferner weise ich darauf hin, dass ein jeder die Möglichkeit hat, sich mit Kritik an die zuständigen Stellen der Kirche zu wenden, ohne das ihm dabei Nachteile entstehen. Eine solche öffentliche Kampagne, die nicht den Dialog sucht, sondern versucht, den Heiligen Stuhl zu einer Entscheidung zu drängen, können wir nicht hinnehmen.


    Ich rufe daher alle Gläubigen auf, in einer Weise für Veränderungen zu wirken und sich für die Kirche einzusetzen, ohne sich solcher Methoden zu bedienen und ohne die Autorität des Heiligen Vaters zu untergraben.


    Die Beteiligten Brüder im Priester- oder Diakonenamt weise ich im Bezug auf das von ihnen gleistete Gehorsamsgelübde darauf hin, dass ihr geistliches Amt Ansprüche an sie stellt, denen sie in diesem Fall nicht gerecht geworden sind. Ich fordere sie auf, derartige Handlungen gegen die Autorität der Bischöfe und des Papstes nicht zu wiederholen.




     

    sig.
    [IMG:http://i.imgur.com/zEpmhh9.png]
    ___________________________________________
    Erzbischof Robert Kardinal Fischer
    Pro-Großinquisitor



    [/doc]

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen

  • [sim]begrüßt die beiden[/sim]
    Danke, Brüder, dass ihr so kurzfristig erschienen seid. Ihr wisst, worum es geht?
    [sim]reicht beiden eine [/sim]Kopie

    Seine Eminenz, Robert Kardinal Fischer
    Kardinaldekan der einen, heiligen, katholischen Kirche
    Kardinalgroßinquisitor
    Titularerzbischof von Tigualu
    Erzbischof emeritus von Bergen und Metropolit emeritus von Bergen