• Als ich mir überlegt habe, wie wir in Valsanto ein paar mehr Diskussionen reinkriegen können, bin ich darauf gekommen, dass ein wichtiges Element vieler Mikronationen in Valsanto noch fehlt, nämlich die Parteien!


    Da wir Bischöfe natürlich jetzt nicht einfach so irgendwelche politischen Vereine unter der Überschrift "sozialdemokratisch" oder "christlich-konservativ" gründen, würde ich vorschlagen, dass wir stattdessen Bischofsorden gründen, die als Vereinigungen theologisch-ähnlich-gesinnter Bischöfe dienen. Um diesen Orden dann auch mehr Gewicht zu geben, werde ich mir überlegen, wie man der Apostolischen Bischofssynode eventuell mehr Gewicht geben könnte, aber dazu später.


    Als zwei Hauptrichtungen in katholischer Theologie habe ich mir gedacht, dass wir uns Konservativ und Liberal aussuchen und je einen Orden gründen.


    Der Ordo Sanguinis Martyris Sancti (OSMS, Orden vom Blute der Heiligen Märtyrer) wäre mein Vorschlag für den konservativen Orden, der sich auf die vielen Taten der für den Glauben gestorbenen Kirchenlehrer beruft und diese Taten nicht in Vergessenheit geraten lassen möchte.


    Auf der anderen Seite würde ich den Ordo Filiorum Spiritus Sancti (OFSS, Orden der Söhne des Heiligen Geistes) vorschlagen, der sich auf den Römerbrief beruft und dessen Mitglieder sich daher als Söhne und Erben Gottes (in drei Gestalten) sehen und das Werk Christi fortsetzen wollen, ohne es dabei sturr nur zu wiederholen.


    Im Übrigen würde ich vorschlagen, dass der Papst mit Antritt seines Amtes jede Mitgliedschaft in einem Orden auflöst und mehr oder weniger unparteiisch fungiert. Mit Blanchard habe ich schonmal überlegt, dass er die Konservativen und ich die Liberalen übernehmen würde. Was haltet ihr von den Ideen? Und wem von uns beiden würden sich die anderen Bischöfe anschließen wollen?



    Edit: Hat ja keiner gemerkt, dass ich den falschen Genitiv verwendet hab. :D

  • Ich würd die Namen auch nochmal verkürzen, um eine bessere Unterscheidung zu gewährleisten. Und damit wir auch gleich anfangen können, bitte ich also für geschlossene Foren (öffentliche Bereiche nehmen wir auf die Piazza San Pedro) mit folgenden Namen:

    • Ordo Sanguinis Martyris (OSM) mit Blanchard als Moderator
    • Filii Spiritus Sancti (FSS) mit mir als Moderator
  • Ich wäre mit von der Partie und würde dann der liberalen Richtung angehören, auch wenn mein erster Hirtenbrieg zur Ehe sich in etwas konservativen Bahnen bewegt; aber es kann - oder muss vielleicht - ja auch einige Schnittpunkte noch geben.
    Dispute konnten zum Beispiel zum Thema Todesstrafe geben. Bei diesem Thema könnte sich die Kirchenprovinz DU in einem Kirchenbrieg inhaltlich von der vom Papst in seiner Enzyklika wiedergegebenen Meinung absetzen.

  • Zitat

    Original von Bernhard Leber
    Ich wäre mit von der Partie und würde dann der liberalen Richtung angehören, auch wenn mein erster Hirtenbrieg zur Ehe sich in etwas konservativen Bahnen bewegt; aber es kann - oder muss vielleicht - ja auch einige Schnittpunkte noch geben.


    Ehe bin ich auch konservativ, passt also ;)


    Zitat

    Dispute konnten zum Beispiel zum Thema Todesstrafe geben. Bei diesem Thema könnte sich die Kirchenprovinz DU in einem Kirchenbrieg inhaltlich von der vom Papst in seiner Enzyklika wiedergegebenen Meinung absetzen.


    Ja, auch da bin ich mit dem Papst uneins. Ich sehe, wir kommen gut zusammen. :D

  • Ich wäre bei den liberalen... unsere "Parteien" wachsen langsam ;)

    Seine Eminenz

    Louis Kardinal de Renaldi

    Kardinaldekan

    Kardinal-Staatssekretär

    Kardinalbischof von Santa Julía

    Titularerzischof von Partoniu


    Connétable von Barnstorvia

    Herzog von Nivelles


    vormals:

    Primas von Mérolie

    Erzbischof von Orly

    Apostolischen Erzvikar von San Pedro del Valsanto

    sigbanner_derenaldi.png

  • Fein, so langsam gewinnt es Konturen. Dann lege ich mal los und verfasse einen Hirtenbrief zur Todesstrafe, den ich dann bei nächster Gelegenheit in der DU und hier veröffentliche.

  • Vielen Dank an John für die Einrichtung der Foren, es kann also jetzt losgehen.


    Meine letzte Bitte an die Konservativen: Der "Parteivorsitzende" wird Pior genannt, ein eventueller Stellvertreter Subprior. Damit wir so ein bischen Einheitlichkeit wahren. ;)

  • Neben den vielen anderen Dingen, die wir jetzt anpacken müssen, sollten wir uns auch um die Aktivierung der Bischofsbruderschaften kümmern.


    Sofern niemand etwas dagegen hat, nennen wir die liberale Bruderschaft "Filii Spiritus Sancti", ich werde mich um ihren Aufbau bemühen, beitrittswillige Bischöfe melden sich bitte kurz bei mir, dann gibts das Passwort per PN.


    Für die konservative Bruderschaft: Wollen wir hier Opus Dei nehmen?

  • Sehr gerne, Passwort zum Forum kommt per PN.


    Also: liberale Bischöfe melden sich bei mir, konservative Bischöfe bei Schleynitz, und vielleicht schaffen wir es ja, bis zum Konzilsbeginn in beiden Bruderschaften einen Prior zu wählen und eine Art Parteiprogramm zu erarbeiten.